Weitere Seiten in diesem Bereich

Weitere Informationen

Was übernimmt die Kasse?

Die Behandlung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung hat vor allem ein Ziel: akute Entzündungen zum Abklingen zu bringen und ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die halbjährliche allgemeine Kontrolluntersuchung, die Zahnsteinentfernung einmal im Jahr und die spezielle Untersuchung auf Parodontitis (PSI) alle zwei Jahre. Außerdem übernehmen sie die Behandlung der Entzündung unter der Voraussetzung, dass das Gebiss frei von Zahnstein und anderen Reizfaktoren ist und der Patient zur richtigen Mundhygiene angeleitet wurde. Die Kostenübernahme muss zuvor bei der Krankenkasse beantragt worden sein.

Als private Leistung können z. B. mikrobiologische Labortests vereinbart werden, mit denen die Keime genau bestimmt werden können, die für die Entzündung verantwortlich sind. Auch die lokale Anwendung von Antibiotika direkt in den Zahnfleischtaschen zählt zu den privaten Leistungen.